VEREIN DER FREIWILLIGE FEUERWEHR OTTOBRUNN

Der Verein der Feuerwehr Ottobrunn

Gegründet 1914 ist die Feuerwehr der älteste Verein in Ottobrunn. Der gemeinnützige Verein Freiwillige Feuerwehr Ottobrunn e.V. kümmert sich um die kameradschaftlichen Aspekte und unterstützt im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten die Feuerwehr. Der Feuerwehrverein stellt das Personal für den Einsatzdienst und leistet dadurch einen sehr hohen Beitrag zu Sicherheit der Mitbürger.

Aus den Förderbeiträgen, den Spenden und den Einnahmen von Veranstaltungen finanziert der Verein Anschaffungen feuerwehrtechnischer Geräte, erfüllt seine satzungsgemäßen Ziele mit Leben und fördert die enge Verbundenheit der Kameraden untereinander. Denn nur auf guter kameradschaftlicher Basis lassen sich die manchmal gefährlichen Herausforderungen der Einsätze meistern. Daher gilt hier unser besonderer Dank unseren Fördernden Mitgliedern und Allen, die unsere Arbeit mit ihrer Spende unterstützen.

Im gesellschaftlichen Leben unserer Gemeinde fest verwurzelt, kümmert sich der Feuerwehrverein nicht nur um den Brandschutz und die technische Hilfeleistung, sondern bietet den Menschen viel Freude. Viele Kindergartengruppen und Schulklassen sind von den Führungen durch das Gerätehaus begeistert. Dabei klären die Feuerwehrkameraden über Gefahren auf. Ein vorbeugendes Engagement, das vielleicht einmal einen Schaden verhütet.  Auch darf der Feuerwehrverein immer mal wieder Gäste aus Nah und Fern begrüßen und ihnen das Gerätehaus zeigen und die Ausrüstung erklären. Einen festen Platz im Gemeindeleben haben die beliebten Veranstaltungen wie der Tag der offenen Tür im Rahmen des Ottostraßenfestes oder das Südtiroler Weinfest, organisiert vom Feuerwehrverein. Auch am Christkindlmarkt ist der Feuerwehrverein mit einem Stand beteiligt.

Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt dabei ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Das Finanzamt München bescheinigt der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn e.V. alle drei Jahre die Gemeinnützigkeit, zuletzt 02.09.2015.

Der Vereinszweck

(§ 2 der Satzung vom 05. Oktober 2015)

  • Die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn, insbesondere durch die Werbung und das Stellen von Einsatzkräften
  • Die Förderung des Feuerwehrwesens und die Vertretung immaterieller Interessen der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn
  • Die Förderung der Jugendarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn
  • Die Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehrvereinen und Verbänden und allen am Brand- und Katastrophenschutz Interessierten und den dafür verantwortlichen Stellen
  • Die Koordinierung und Förderung der Traditionspflege und Feuerwehrhistorik
  • Die Förderung des Feuerwehrsports und sportlicher Betätigung im Feuerwehrwesen
  • Die Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit und Brandschutzerziehung, um die Ziele der Feuerwehr und die Vereinsarbeit der Bevölkerung nahe zu bringen.

Feuerwehrgeschichte ist Vereinsgeschichte

Der älteste Verein in Ottobrunn ist die 1914 gegründete Feuerwehr. Seitdem beteiligt sie sich intensiv am Gemeindeleben. Erinnert sei an die Mitwirkung an den großen Festzügen alle 25 Jahre zu den Jubiläumsfeiern des Siedlungsraumes, zuletzt 2002. Aus der frühen Geschichte der Wehr sind nur wenige Angaben erhalten geblieben.  So ist einer Liste der Vorstandsmitglieder von 1933 zu entnehmen, dass die Ämter Vorstand und Kommandant nun in Personalunion geführt werden. Bis dahin handelte es sich um zwei Kameraden. Während der Vorkriegs- und Kriegszeiten ruhten wegen der Eingliederung in die Feuerlöschpolizeivollzugorgane die Vereinstätigkeiten. Im Frühjahr 1946 forderte der 2. Bürgermeister den Kommandanten auf, eine ordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, um Vorstand und Kommandant zu wählen. Ob die Wahl stattfand, ist allerdings sehr zu bezweifeln, denn nur zwei Wochen später beschloss der Gemeinderat, die nachkriegsbedingte kommissarische Wehrführung an Eduard Klas zu übertragen. Erst 1949 fanden Wahlen statt, zu denen Klas aus Altersgründen nicht mehr antrat. Als Vereinsämter benannte das Protokoll die Wahlergebnisse von Schriftführer, Hauptkassier, Kassenprüfer und Vertrauensleuten. Anzunehmen ist, dass die Ämter Kommandant und  Vorstand in Kombination von einer Person ausgeübt wurden. Genau dieses beschloss dann die Generalversammlung drei Jahre später. Und dabei blieb es bis 1985. Dem Verwaltungsrat gehörten Kraft ihres Amtes der Kommandant und sein Stellvertreter sowie die Dienstgrade an. Gewählt wurden Schriftführer, Hauptkassier und von der aktiven Mannschaft die Vertrauensmänner. Veranlasst durch eine Änderung des Feuerlöschgesetzes verabschiedete man am 25. Januar 1985  in einer Mitgliederversammlung die neue Satzung des nun eingetragenen Vereins Freiwillige Feuerwehr Ottobrunn e.V. Seit diesem Zeitpunkt steht es den Kameraden frei, die Vereinsvorsitzenden unabhängig vom Kommandantenamt zu wählen.

15 Jahre später war es an der Zeit, die Satzung zu überarbeiten und um eine Vereinsordnung zu ergänzen. Es entfielen die Dienstgrade aus dem Gremium Verwaltungsrat und seitdem handelt es sich bei allen Positionen um gewählte Ämter. Die sechs Beisitzer repräsentieren nun erstmals alle aktiven und passiven Kameraden, unabhängig vom Dienstrang und Alter.

Veranstaltungen für die Mitglieder

Der erste Hinweis auf einen Feuerwehrausflug findet sich zum 25-jährigen Bestehen im Jahr 1939. Die Fahrt führte nach Innsbruck zur Besichtigung der Stadt und der Feuerwehr. Beliebt waren in den Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg die Feuerwehrausflüge, boten sie doch den jungen Kameraden die Möglichkeit, für ein Wochenende von zu Hause weg zukommen. Man bildete Fahrgemeinschaften und hatte einen Landgasthof oder einen Zeltplatz in den Alpen zum Ziel. Besuche bei anderen Wehren oder von Feuerwehrschulen sind beliebt für die fachlichen Informationen und den Erfahrungsaustausch.
Eine lange Tradition haben Weihnachtsfeiern – seit mindestens 1927. Damit möchte man sich nicht nur einstimmen auf die Festtage, sondern auch Dank und Anerkennung für das geleistete Engagement aussprechen. Der Dank richtet sich auch an die Angehörigen, deren Familienleben oftmals durch Einsätze und dienstliche Verpflichtungen der Einsatzkräfte gestört wird.
Beliebt sind auch die Familienfeste, bei denen Sport, Spiel und Spaß für die Kameraden und ihre Familien im Mittelpunkt stehen.

Internationale Freundschaften

Die Gemeinde Ottobrunn pflegt Partnerschaften mit Margreid in Südtirol, mit Nauplia in Griechenland und mit Mandelieu-La Napoule in Südfrankreich. In diese Beziehungen sind viele Vereine mit eingebunden. Seit den frühen 1950er Jahren stehen Margreid und Ottobrunn in engem Kontakt. Dieser Kontakt besteht auch zwischen den Feuerwehren. Nach Nauplia gibt es dagegen auf der Ebene der Feuerwehr einen sehr lockeren Kontakt, da die Feuerwehren in den großen Städten Griechenlands staatlich organisiert sind. Die jüngste Gemeindepartnerschaft entwickelt sich seit Mitte der 1990er Jahren mit Mandelieu La-Napoule an der Côte d’Azur. Dass es längere Zeit keine Kontakte der Feuerwehren gab, lag an der unterschiedlichen Struktur des Feuerwehrwesens. Den Brandschutz in der Partnergemeinde stellt die Feuerwehr aus dem benachbarten Cannes sicher. Jedoch sind viele Mitglieder der Jugendfeuerwehr des Departments Alpes-Maritimes in Mandelieu zu Hause. Zum 50. Jubiläum der Ottobrunner Jugendfeuerwehr im Jahr 2008 kam erstmals die Jugendgruppe aus Südfrankreich zu Besuch. Durch weitere gegenseitige Besuche festigt sich seitdem die deutsch-französische Bekanntschaft.

Zusätzlich zu den offiziellen Gemeindepartnerschaften pflegt die Ottobrunner Feuerwehr eine intensive Freundschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Börwang im Landkreis Oberallgäu. Anlass war der Verkauf eines in Ottobrunn ausgemusterten Tanklöschfahrzeuges im Jahr 1981 ins Allgäu. Da die Börwanger auf einem Fest in Ottobrunn die Kameraden aus der Südtiroler Partnergemeinde kennen lernten, hat sich daraus eine enge „Dreiecksbeziehung“ entwickelt.

Über die Jugendfeuerwehr entwickelte sich die Freundschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsdorf-Mitte im Hochtaunuskreis. 2003 machte die Jugendgruppe dieser Wehr einen Ausflug nach München, besuchte auch das Ottostraßenfest und blieb am Ottobrunner Gerätehaus hängen. So kam man ins Gespräch. Gegenseitige Besuche der Jugendfeuerwehren und ihrer Ausbilder sowie die Kameradschaftsfahrt 2014 der Friedrichsdorfer zum Ottobrunner Feuerwehrjubiläum festigten die Kontakte.

Die jüngste Feuerwehrfreundschaft entstand durch die Übergabe des TLF 16 von 1981 an die Feuerwehr von Agia Sotira / Paniperi in Griechenland. Das von Feuerwehrvorstand Klaus Ortmeier vermittelte Geschenk sorgte im Sommer 2012 für einen großen Entwicklungsschub bei den Freiwilligen Feuerwehren auf dem Peloponnes.

Die Feuerwehren der „Muttergemeinde“ Unterhaching und Ottobrunns verbindet eine lange Geschichte. Aus vielen gemeinsamen Aktivitäten wie die Verbundausbildung Truppmann/Truppführer oder dem Wechsellader-Verbund entwickelte sich die Freundschaft, die mit der Patenschaft zur Ottobrunner Fahnenweihe im Jahr 2005 ihren Höhepunkt fand.

Ottobrunner (Feuerwehr)Feste

Einen festen Platz im Ottobrunner Jahreskalender hat das Südtiroler Weinfest seit 1978. Zum 20. Jubiläum übernahm die Ottobrunner Feuerwehr 1998 die Organisation dieser beliebten Veranstaltung. Auch am traditionellen Christkindlmarkt  beteiligt sich die Feuerwehr.

Das größte Fest, das es bis 2005 in der jungen Geschichte Ottobrunn gegeben hat, war die Fahnenweihe der Feuerwehr. Zugleich feierte die Gemeinde ihr 50jähriges Bestehen. Tausende Mitbürger und Feuerwehrkameraden aus dem Landkreis München, Niederbayern, Schwaben und Südtirol erlebten bei hochsommerlichen Temperaturen einen festlichen Gottesdienst und den großen Festzug durch die Gemeinde. Im Festzelt feierten die Besucher begeistert die Auftritte der Klostertaler, der Spider Murphy Gang und von Bitter Lemon.

Zu ihren 100. Geburtstag organisierte die Ottobrunner Feuerwehr im Sommer 2014 ein noch größeres Fest. Sechs Tage lang lief der Betrieb im Festzelt auf der Landebahn des ehemaligen Fliegerhorstes. Tausende von Mitbürgern säumten den Festzug, informierten sich am Tag der Hilfsorganisationen auf dem Festgelände und besuchten die verschiedenen Konzerte. Die Spider Murphy Gang mit den Monroes, LaBrassBanda mit dem Keller Steff oder die Blasmusik der Münchner Philharmoniker zählen zu den bekanntesten Bands, die im Festzelt aufgetreten sind. Abordnungen der befreundeten Wehren aus dem Allgäu, Hessen, Frankreich, Südtirol und Griechenland erschienen genauso zu den Festtagen wie viele Feuerwehrkameraden aus Stadt und Landkreis München.

Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn


Schriftführer Klaus Fischer – Kassenwart Daniel Modrow – stellv. Vereinsvorsitzender Eduard Klas
– Vereinsvorsitzender Klaus Ortmeier

Der Vorstand besteht in der Wahlperiode 2016 – 2020 aus folgenden Mitgliedern

Vorsitzender Klaus Ortmeier im Amt seit 1998
Stellvertretender Vorsitzender Eduard Klas im Amt seit 2006
Schriftführer Klaus Fischer im Amt seit 1993
Kassenwart Daniel Modrow im Amt seit 2008
Kommandant Eduard Klas im Amt seit 2003
Stellvertretender Kommandant Klaus Ortmeier im Amt seit 2003

Der Verwaltungsrat besteht zusätzlich in der Wahlperiode 2016 – 2020 aus folgenden Beisitzern

stellv. Kassenwartin Lisa Spiegler im Amt seit 2016
stellv. Schriftführer Ferdinand Mandl im Amt seit 2016
Beisitzer Ernst Jaksch im Amt seit 2000
Beisitzer Markus Otto im Amt seit 2012
Beisitzer Michael Schauer im Amt seit 2012
Beisitzerin Birgit Schuster im Amt seit 2016

Fördermitgliedschaft in der Feuerwehr Ottobrunn

Eine der größten Stützen des Vereins sind die fördernden Mitglieder. Sie unterstützen die Feuerwehr mit ihrem Mitgliedsbeitrag oder einer Spende.

Sie wollen auch förderndes Mitglied werden und die Feuerwehr Ottobrunn unterstützen?

Schon mit einem Jahresbeitrag von 10,00 Euro können Sie uns helfen. Füllen Sie folgenden Antrag aus und senden Sie ihn unterschrieben an die Feuerwehr Ottobrunn.

Download Antrag: Antrag_Foerdermitglied.pdf
(Um den Antrag öffnen zu können, benötigen Sie den „Adobe Reader“. Sollte dieser nicht auf Ihrem Computer installiert sein, haben Sie hier die Möglichkeit, dies zu tun.)

Bis auf die jährlich einmalige Zahlung Ihres Mitgliedsbeitrages gehen Sie damit keinerlei Verpflichtungen ein. Die Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Frist kündbar.
Die Freiwillige Feuerwehr Ottobrunn e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und kann somit vom Finanzamt anerkannte Spendenquittungen ausstellen.

Bankverbindung

Kreissparkasse München
IBAN DE33702501500170156467
BIC BYLADEM1KMS

Was passiert mit den Spenden?

Hier ein kleiner Auszug aus Beschaffungen, die von diesen Geldern bezahlt wurden oder zu denen der Verein einen Zuschuss geleistet hat:

  • Wärmebildkamera
  • Frühdefibrillator
  • Aufbau AB-Schlauch für den Wechsellader
  • Digitale Spieglereflexkamera inkl. Zubehör für die Einsatzdokumentation
  • Beschaffung von First-Responder-Fahrzeugen
  • Ausstattung für den First-Responder
  • Umbau eines Versorgungs-LKW
  • CO-Messgerät zur Erkennung von Rauchgasvergiftungen
  • Ersatzbeschaffung Mannschaftstransportwagen

Änderungsmitteilung

Sie sind bereits förderndes Mitglied und es hat sich Ihre Bankverbindung oder Ihre Adresse verändert? Rufen Sie uns an, schicken Sie uns ein Fax oder nutzen Sie folgenden Link, Ihre Daten werden dann umgehend bei uns aktualisiert. Mail

Jahreshauptversammlung

Jährlich – in der Regel Mitte März – findet die satzungsgemäße Jahreshauptversammlung statt. Im Blog „Brandheiss“ lesen Sie die Ankündigung bzw. den Bericht über die Veranstaltung. Eingeladen werden die Aktiven, Passiven und die Ehrenmitglieder. Zu den Gästen zählen die Bürgermeister, die Gemeinderäte und die regional zuständigen Mitglieder der Kreisbrandinspektion. Die Jahreshauptversammlung muss entsprechend der Vereinsordnung mindestens folgende Punkte enthalten:

  • Protokoll der letzten Mitgliederversammlung
  • Bericht des Vorsitzenden
  • Bericht des Kommandanten
  • Bericht des Kassenwartes
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstandes

Seit jeher ist es guter Brauch, dass der Bürgermeister und ein Vertreter der Kreisbrandinspektion ein Grußwort sprechen. Ebenso stellt die Jahreshauptversammlung den feierlichen Rahmen für Beförderungen sowie für Ehrungen für langjährige Dienste dar.

Veranstaltungen

Südtiroler Weinfest

Seit dem Jahr 1978 gibt es das Südtiroler Weinfest in Ottobrunn. Ein wenig an Schwung verloren, übernahm die Feuerwehr im Jahr 1998 die Organisation des traditionellen Festes. Das Fest nahm wieder Fahrt auf. Die Stimmung ist bis spät in die Nacht hinein nicht zu toppen und die Tanzfläche stets gut besucht. Seitdem spielen jedes Jahr in der Ferdinand-Leiß-Halle (Sportpark Ottobrunn) die Südtiroler Spitzbuam zum Tanz auf. Eine gesunde Mischung aus altem und jungen Publikum machen das Event zu einem vollen Erfolg.

Der gute Wein und die typischen Südtiroler Schmankerl von einem Biobauernhof kommen frisch aus Südtirol. Die Weine stammen aus Ottobrunns Partnergemeinde, nämlich aus den Kellern der Winzereigenossenschaft Nals-Margreid-Entiklar sowie vom Weingut Armin Kobler. Die Kameraden der Feuerwehr bereiten die Speisen selbst frisch zu. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, beim Essen und beim Wein. Nicht jeder mag den ganzen Abend Wein trinken. So gibt es auch eigene Bars für Bier und Kaffee. Zu später Stunde öffnet dann in einem Nebenraum die Cocktailbar.

Ort: Ferdinand-Leiss-Halle im Sportpark Ottobrunn am Haidgraben 121

Kartenvorverkauf mit Sitzplatzreservierung unter Telefon 089 / 608 31 45

Ottostrassenfest

Mitte der 1980er Jahre initiierten mehrere Geschäftsleute an der Ottostraße das Straßenfest im Abschnitt zwischen Mozartstraße und Rosenheimer Landstraße. Innerhalb weniger Jahre wuchs diese Veranstaltung zu einer eindrucksvollen Präsentation der Ottobrunner Geschäftswelt und Vereine heran. Schätzungen gehen von 20.000 Besuchern aus.

Mitten drin im Straßenfest steckt die Feuerwehr mit dem Tag der offenen Tür am Gerätehaus. Dort gibt es viel zu erleben! Zum Beispiel eine Fahrzeugausstellung, spektakuläre Einsatzvorführungen sowie „Feuerwehr zum Anfassen und Mitmachen“. Hier darf man selber unter Anleitung beispielsweise mit der Rettungsschere einen Pkw zerlegen. Für die kleinen Besucher gibt es von den großen Fahrzeugen über die Kinderspitzwand bis zur Hüpfburg so einiges zu erleben und zu sehen.

Beliebt ist der „Stankt Florians Biergarten“. Vom Grillfleisch bis zum Steckerlfisch und von Bier bis Kaffee kann die Feuerwehr alles bieten. Auch ein Kuchenbuffet ist dabei. Zur Unterhaltung spielt Livemusik. Sollte das Wetter unerwarteter Weise schlecht sein, gibt es in der großen Fahrzeughalle jede Menge trockene Plätze.

Kultur im Herbst – Die Feuerwehr präsentiert im November

Dass die Feuerwehr Ottobrunn nicht nur zur Stelle ist, wenn es brennt, der Sturm ein Haus abdeckt, oder schnelle Erste Hilfe gebraucht wird, ist bereits bekannt. Das jährlich stattfindende Südtiroler Weinfest oder die fulminante Jubiläumsfeier 2014 sind Beispiele dafür, dass die Einsatzkräfte auch das kulturelle Leben der Gemeinde intensiv mitgestalten.

Mit dem Auftritt von Gerhard Polt im Jubiläumsjahr 2014 begründete die Ottobrunner Feuerwehr daher eine neue Veranstaltungsreihe „Kultur im Herbst – die Feuerwehr präsentiert“.  An diese erfolgreiche Veranstaltung knüpft der Feuerwehrverein an und holt jedes Jahr im November ein kulturelles Highlight nach Ottobrunn in das Wolf-Ferrari-Haus. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie die Ottobrunner Feuerwehr, denn die Künstler spenden einen Teil ihrer Gage zu Gunsten der Feuerwehr.

Christkindlmarkt

Zum ersten Mal trafen sich die Ottobrunner zum Christkindlmarkt 1975 auf dem Gelände der Schwaige an der Alten Landstraße kurz vor ihrem Abriss. Mit der Fertigstellung der Bauarbeiten am Rathausplatz fand 1985 der Christkindlmarkt seinen festen Platz.

Immer am 2. Adventswochenende gruppieren sich die Stände mit weihnachtlichem Kunsthandwerk und die Stände der Ottobrunner Vereine stimmungsvoll um den Rathausbrunnen.

Ein Anziehungspunkt für alle Besucher ist der Stand der Ottobrunner Feuerwehr. Dort gibt es nicht nur Glühwein und Kinderpunsch sondern auch kulinarische Köstlichkeiten. Seit vielen Jahren stehen die Fleischspieße der Feuerwehr in herzhafter Soße ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Christkindlmarktbesucher. Mit einer Bratwurst in der Semmel kann man seinen Rundgang über den Markt gut gestärkt bei der Feuerwehr starten.