AKTUELLE EINSATZFAHRZEUGE

Einsatzleit- und Mehrzweckfahrzeuge

Kommandowagen

Der Kommandowagen dient als Vorausfahrzeug fürden Einsatzleiter oder Zugführer. Von Ihm erfolgt die Abwicklung des Funkverkehrs an kleineren Einsatzstellen.

Fahrzeug:
Fahrgestell: Audi A4 Avant 1,9 TDI
Aufbau: Eigenausbau
Besatzung: 2 Einsatzkräfte / 5 Sitzplätze
Baujahr: 2009
Dienstzeit: seit 2012. Umbau aus First Responder-Fahrzeug

Mitgeführte Löschmittel:
6 Liter CAFS-Löscher

Beladung (auszugsweise):
Tragbare Funkgeräte
Mobiltelefon
Laptop u.a. mit Gefahrgutsoftware
Einsatzunterlagen
Digitalkamera
Rettungsrucksack
Defibrillator
Handscheinwerfer
handwerkskasten
Brecheisen
Bolzenschneider
Verkehrswarngeräte

Einsatzleit- und Mehrzweckfahrzeuge

Einsatzleitwagen

Der Einsatzleitwagen rückt mit dem Lösch- und Rüstwagen aus. Er übernimmt die Funkführung an der Einsatzstelle, dokumentiert den Einsatzablauf und unterstützt den Einsatzleiter mit der Recherche von Unterlagen. Dazu führt der ELW Objektpläne und Nachschlagwerke mit sich und man kann über einen Laptop Daten abrufen.

Fahrzeug:
Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 316 cdi
Aufbau: Eigenumbau
Besatzung: 8 Einsatzkräfte
Baujahr: 2002
Dienstzeit: seit 2012. Umbau aus bisherigen MZF

Mitgeführte Löschmittel:
6 Liter Pulveröscher

Beladung (auszugsweise):
Mobiltelefon und Mobilfax
Laptop
Tragbarer Stromerzeuger 1,35 kW
PID-Gassmessgerät
Nachschlagewerk Gefahrgut
Objektpläne
FlipChart
Rettungsrucksack

Einsatzleit- und Mehrzweckfahrzeuge

Mehrzweckfahrzeug

Das Fahrzeug dient dem Mannschafts- und Materialnachschub sowie für Dienstfahrten zu Ausbildungen. Bei Großschadenslagen (Sturmschaden / Hagelschaden / Starkregen) wird die weitere Beladung einsatzbezogen aus dem Gerätelager zusammengestellt. Die Beschaffung erfolgte durch den Feuerwehrverein aus den Beiträgen der Fördermitglieder und Spenden.

Fahrzeug:
Fahrgestell: Ford Transit 115 T 300
Aufbau: Eigenausbau
Besatzung: 8 Einsatzkräfte
Baujahr: 2011
Dienstzeit: seit 2011

Mitgeführte Löschmittel:
6 Liter Pulveröscher

Beladung (auszugsweise):
Brecheisen
Scheibenhammer / Gurtmesser
Handfunksprechgeräte
Handlampen
Rettungsrucksack

Löschfahrzeuge

Löschgruppenfahrzeug LF 20/16

Dieses Löschfahrzeug führt den Löschzug an und bildet mit der Drehleiter die 1. Löschgruppe. Seine Hauptaufgabe liegt in der Brandbekämpfung, der Menschenrettung sowie in der Bereitstellung von Schutzausrüstungen für den Gefahrgut- und Strahlenschutzeinsatz.

Fahrzeug:
Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1629 AF
Aufbau: Ziegler
Besatzung: 9 Einsatzkräfte
Baujahr: 2012
Dienstzeit: seit 2012.

Mitgeführte Löschmittel:
2.000 Liter Wasser
200 Liter Schaummittel
10 Liter HiPress Wasser / Schaum
12 kg Pulverlöscher
2x 5kg Kohlensäurelöscher

Beladung (auszugsweise):
Schnellangriff Wasser / Schaum
240 Meter B-Schlauch
255 Meter C-Schlauch
45 Meter D-Schlauch
Tragbarer Wasserwerfer
FogNail
4 Pressluftatmer
4 Langzeitatemschutzgeräte
Atemschutz-Rettungstrupptasche
4 Chemikalienvollschutzanzüge
Kontaminationschutzkleidung
Wärmebildkamera
Gasspürröhrchen / Gasmessgerät
Trennschleifer mit Diamantscheibe
Säbelsäge
tragbarer Stromerzeuger 13 kVA
Strom Schnellangriffhaspel
Drucklüfter (EX geschützt)
Tauchpumpe
Kettensäge
4 Steckleiterteile
dreiteilige Schiebleiter
Lichtmast 2x 1500W Halogen-Scheinwerfer
2x 400W Hochdrucklampen
2x Halogenscheinwerfer 1000W
Rettungsbrett
Rettungsrucksack mit Defibrillator
Verkehrswarngerät

Löschfahrzeuge

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug führt den Rüstzug an. Von der Brandbekämpfung bis zur schweren technischen Hilfeleistung ist dieses Fahrzeug für jeden Einsatz geeignet. Zur Ausleuchtung von Einsatzstellen ist der Lichtmast mit 2x 1.500W Halogen-Scheinwerfern und 2x 400W Natrium- / Quecksilberdampfleuchten bestückt.

Fahrzeug:
Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1628 AF
Aufbau: Ziegler
Besatzung: 8 Einsatzkräfte
Baujahr: 2006
Dienstzeit: seit 2006

Mitgeführte Löschmittel:
2.000 Liter Wasser
200 Liter Schaummittel
10 Liter HiPress Wasser / Schaum
12 kg Pulverlöscher
5 kg Kohlendioxidlöscher

Beladung (auszugsweise):
Schnellangriff Wasser / Schaum
280 Meter B-Schlauch
180 Meter C-Schlauch
6x Pressluftatmer + Reserveflaschen
Hitzeschutzkleidung
Chemikalienvollschutzanzüge
Wärmebildkamera
Gasspürröhrchen / Gasmessgerät
Sperrwerkzeug / Ziehfix
Druckluft Schnellangriff
Hebekissen-Satz (23 und 58 Tonnen)
Trennschleifer mit Diamantscheibe
4 Steckleiterteile
Tragbarer Stromerzeuger 13 kVA
Drucklüfter (EX geschützt)
Kraftstoffumfüllpumpe
Greifzug mit Erdanker (1,6 Tonnen)
Rettungsspreizer (Lukas SP 80 EN)
Rettungsschere (Lukas LS 511 N)
3x Rettungszylinder
Hydraulischer Pedalschneider
StabFast Abstützsystem
Schaufeltrage / Rettungsbrett
KED-System / Stifneck-Satz
Notfallkoffer Atmung 7 Kreislauf
Defibrillator

Löschfahrzeuge

Löschgruppenfahrzeug LF 16/12

Das LF 16/12 dient der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung in kleinem Umfang. Es rückt als 3. Fahrzeug im Lösch- und Rüstzug aus und stellt dabei die 2. Gruppe. Zu seinen Aufgaben gehören im Brandeinsatz die Bereitstellung des Atemschutz-Rettungstrupps sowie auf der Autobahn die Absicherung der Einsatzstelle.

Fahrzeug:
Fahrgestell: MAN 14.244 MA-LF
Aufbau: Magirus
Besatzung: 9 Einsatzkräfte
Baujahr: 2000
Dienstzeit: seit 2000

Mitgeführte Löschmittel:
1.600 Liter Wasser
120 Liter Schaummittel in Kanistern
10 Liter HiPress Wasser / Schaum
12 kg Pulverlöscher
2x 6kg Kohlendioxidlöscher

Beladung (auszugsweise):
Schnellangriff Wasser
240 Meter B-Schlauch
240 Meter C-Schlauch
4 Steckleiterteile
dreiteilige Schiebleiter
Wärmebildkamera
5 Pressluftatmer
2 Langzeitatemschutzgeräte
Hochdrucklüfter
Kontominationsschutzkleindung
Dekontaminationsausrüstung
Gasmessgerät
Verkehrswarngerät
Tragbarer Stromerzeuger 8 kVA
Lichtmast mit zwei Halogenscheinwerfern je 1000W
2x Hebekissen 6,5 Tonnen hubkraft
hydraulischer Kombispreizer
Rettungszylinder
Greifzug 16 kN
2 Rettungssägen
Kettensäge
Tauchpumpe
E-Sauger
Bohrhammer
Notfallrucksack
Schaufeltrage

Löschfahrzeuge

Tanklöschfahrzeug TLF 24/50

Das Tanklöschfahrzeug unterstützt beim Wasser- und Schaummitteltransport zu Einsatzstellen ohne ausreichende Wasserversorgung (vor allem Autobahn, Waldflächen und Gewerbegebiete). Bereitstellung leistungsfähiger Pumpe und Schaum-Wasserwerfer bei Bränden in Gewerbe- und Industriebauten.

Fahrzeug:
Fahrgestell: Mercedes-Benz Actros 1841 AK
Aufbau: Ziegler
Besatzung: 3 Einsatzkräfte
Baujahr: 2006
Dienstzeit: seit 2006.

Mitgeführte Löschmittel:
5.000 Liter Wasser
500 Liter Schaummittel
250 kg Pulver
2x 30 kg Kohlendioxid in fahrbaren Löschern
12 kg Pulverlöscher
12 kg Metallbrandlöscher

Wasserwerfer:
Dachwerfer Wasser / Schaum (1.000 – 3.000 l/min)
Frontwerfer Wasser (800 – 1.600 l/min)

Beladung (auszugsweise):
Schnellangriff Wasser / Schaum
Schnellangriff Pulver
Schaumausrüstung
Satz FogNails
200 Meter B-Schlauch
75 Meter C-Schlauch
2x Pressluftatmer
Hitzeschutzkleidung
Halligan Tool
Motorsäge

Hubrettungsfahrzeug

DLK 23/12

Die Aufgaben der Drehleiter sind Menschenrettung und Brandbekämpfung aus oder in großer Höhe. Mit ihr können Personen bis aus dem 8. Stockwerk gerettet werden. Die Drehleiter bildet als 2. Fahrzeug im Löschzug mit dem LF 20/16 die 1. Gruppe im Brandeinsatz.

Fahrzeug:
Fahrgestell: MAN TGM 15.290 4×2 LL
Aufbau: Magirus (M32L-AS)
Besatzung: 3 Einsatzkräfte
Baujahr: 2017
Dienstzeit: ab 2017

Mitgeführte Löschmittel:
6 kg Pulverlöscher

Drehleiter:
Leiterlänge 30 Meter
Arbeitshöhe 32 Meter
Rettungshöhe 23 Meter bei seitlicher
Ausladung von 12 Meter. Rettungskorb RC500
für 5 Personen belastbar mit 500 kg.
Ausgestattet mit Halterungen für
Krankentrage (270kg), Wenderohr, Schlauchhaspel, Elektrolüfter und
Flutlichtscheinwerfern.

Beladung (auszugsweise):
75 Meter B-Schlauch 40 + 35
55 Meter C-Schlauch 30 + 25
2x Pressluftatmer
Sprungpolster
Rettungswanne
Krankentragestuhl
Flaschenzug
Türöffnungswerkzeug
Elektro-Hochleistungslüfter
Stromerzeuger 9 kVA
2x Kettensägen
Kettensäge Elektroantrieb
Rettungssäge
Schnittschutzkleidung
2x Halogenscheinwerfer 1000W
Laserentfernungsmesser

Gerätewagen

Kleinalarmfahrzeug

Das Kleinalarmfahrzeug dient zur Durchführung technischer Hilfeleistung in kleinerem Umfang und zur Tierrettung.

Fahrzeug:
Fahrgestell: Mercedes-Benz 310D
Aufbau: Geidobler
Besatzung: 4 Einsatzkräfte
Baujahr: 1993
Dienstzeit: seit 1993

Mitgeführte Löschmittel:
6 kg Pulverlöscher
Kübelspritze

Beladung (auszugsweise):
eingebauter Dynawatt-Generator 4kVA
40 Meter B-Schlauch
45 Meter C-Schlauch
Mehrzweckleiter
Sperrwerkzeug
Imkerschutzkleidung
Kaminkehrerwerkzeug
Notfallkoffer Atmung/Kreislauf
Verkehrswarngerät
Halogenscheinwerfer 1000 W
Kettensäge
Handkreissäge
Trennschleifer
Tauchpumpe
E-Sauger
Ölbindemittel
Schaufel / Besen
Handwerkszeug
Elektro-Werkzeugkasten
Nagelkiste
Abdeckplane

Gerätewagen

Versorgungs-Lastwagen

Der Versorgungs-LKW dient zum Transport von Gerätschaften zur Einsatzstelle. Er ist das Zugfahrzeug für den Verkehrssicherungsanhänger. Der Umbau des ehemaligen Rüstwagens zum VLKW wurde komplett aus Spenden und durch den Feuerwehrverein finanziert. Ein besonderer Dank gilt der Energieversorgung Ottobrunn GmbH für die freundliche Unterstützung.

Fahrzeug:
Fahrgestell: IVECO 120-23 AW
Aufbau: Hutterer
Besatzung: 3 Einsatzkräfte
Baujahr: 1990
Dienstzeit: seit 2007

Mitgeführte Löschmittel:
12 kg Pulverlöscher

Beladung (auszugsweise):
Zurrgurte
Anschlagmittel
Umlenkrolle
Lkw-Rettungsbühne
Gitterbox Ölbindemittel
Rollcontainer Beleuchtung mit Stromerzeuger 5kVA

Wechselladerfahrzeuge und Wechselaufbauten

Wechselladerfahrzeug mit Kran

Das Wechselladerfahrzeug transportiert die verschiedenen Abrollbehälter. Ständig aufgezogen ist der AB-Schlauch. Der hinter dem Fahrerhaus montierte Ladekran hat sich bereits bei Menschenrettungen und technischen Hilfeleistungen bewährt. Dieses WLF dient auch zum Zug des Stromerzeugeranhängers.

Fahrzeug:
Fahrgestell: MAN FE 310 A (27.314 DFC)
Aufbau: Multilift
Besatzung: 3 Einsatzkräfte
Baujahr: 2001
Dienstzeit: seit 2001

Mitgeführte Löschmittel:
12 kg Pulverlöscher

Kran:
Kran: Hiab 085-2 mit Fernsteuerung
Hubkraft 4000 kg bei 2m Ausladung und
1120 kg bei 7,4 m Ausladung

Aufbau:
Multilift LHT 190.51 Hubkraft 14 Tonnen
für Behälter von 5,5 m Länge

Beladung (auszugsweise):
Hebegeschirr
Endlosschlingen
Zurrgurte
Verkehrswarngerät

Wechselladerfahrzeuge und Wechselaufbauten

Wechselladerfahrzeug

Das Wechselladerfahrzeug transportiert die verschiedenen Abrollbehälter. Ständig aufgezogen ist der AB-Rüst. Im Rüstzug bildet dieses WLF zusammen mit dem HLF 20/16 die 1. Gruppe. Zu schweren technischen Hilfeleistung ist im WLF eine Seilwinde mit 80 kN Zugkraft eingebaut.

Fahrzeug:
Fahrgestell: Mercedes-Benz Actros 3346 AK
Aufbau: Multilift
Besatzung: 3 Einsatzkräfte
Baujahr: 2006
Dienstzeit: seit 2006

Mitgeführte Löschmittel:
12 kg Pulverlöscher

Winde:
Rotzler Treibmatic mit 80 kN Zugkraft, Seillänge 90 Meter

Aufbau:
Multilift LHT 20 Hubkraft 17 Tonnen für Behälter von 6,5 m Länge

Beladung (auszugsweise):
Endlosschlingen
Zurrgurte
Anschlagmittel
Umlenkrolle

Wechselladerfahrzeuge und Wechselaufbauten

Abrollbehälter Schlauch

Der Abrollbehälter-Schlauch dient zur Wasserförderung über lange Schlauchstrecken bei Großbränden oder zum Abpumpen großer Wassermassen bei Überschwemmungen. Mit ihm können bei langsamer Fahrt in kurzer Zeit maximal 2,4 km B-Schlauch (oder Doppelleitung mit 1,2 km) verlegt werden. Der komplette Innenausbau entstand in Eigenarbeit